Barbecue und Burger
Die wichtigste Zutat beim Kochen ist Leidenschaft

Bruscetta

Im Sommer gibt es für mich nichts schöneres als die Kombination von reifen Tomaten und frischem Basilikum. Neben dem berühmten Salat Caprese ist es unter anderem das Bruscetta. Eine wunderbare Variante, ist der Salat aus feingewürfelten Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch, durchmischt mit bestem Olivenöl und gewürzt mit Salz und Pfeffer und das ganze auf frisch geröstetem Ciabatta. Geht einfach immer. Und wie ich es mache kannst Du jetzt lesen.




Zutaten:

  • reife Tomaten
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • frisches Basilikum
  • gutes Olivenöl
  • Ciabatta
  • Pfeffer und Salz


Zubereitung:

1. Am besten man fängt am Vorabend an, dann kann der Salat schön durchziehen und wenn das Ciabatta weich aus dem Frischhaltebeutel kommt ist es auch besser. Tomaten, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Basilikum fein hacken. Etwas Olivenöl dazugeben, damit alles schön geschmeidig wird. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und über Nacht in den Kühlschrank.

Tipp: Bei den Tomaten empfiehlt es sich, das Fruchtfleisch komplett zu entfernen. Dann ist es nicht so matschig und macht sich auf dem Ciabatta echt besser.

2. Das Ciabatta in gleichmässige Scheiben schneiden.

3. Die Scheiben von beiden Seiten in der Pfanne mit Olivenöl anrösten bis sie goldbraun sind.

4. Dann das ganze noch lauwarm mit dem kalten Tomatensalat grosszügig belegen.

5. Fertig ist meine Variante vom Bruscetta. Einfach und einfach herrlich !!!


Fazit:

Da gibt es nicht viel zu sagen. Eine super Vorspeise !!! 10 von 10.

Schnibbelarbeit wie immer, der Rest ist nicht erwähnenswert. Daher für das Handycap eine 2 von 10.